Gamfratesi

Gamfratesi

Stine Gam wurde 1975 in Kopenhagen, Dänemark, geboren. Sie beendete das Architekturstudium mit einem Master-Abschluss in Möbeldesign. Enrico Fratesi ist Italiener, 1978 geboren. Er studierte Architektur und schloss sein Studium mit einem Master in Industrial Design.

Gam und Fratesi haben Erfahrungen als Architekten in mehreren Architekturbüros in Japan und Skandinavien gesammelt, bevor sie 2006 ihr eigenes Designstudio gründeten. Es befindet sich in Kopenhagen, auch wenn Gam und Fratesi andauernd zwischen Italien und Dänemark hin und her reisen, auf der Suche nach neuen Projekten und um sie zu entwickeln.

Die künstlerische Sprache von GamFratesi entspricht einer Verschmelzung von Tradition und Innovation, in einem experimentellen Herangehen an die eingesetzten Materialien und Techniken. Mit ihrer doppelten Tradition stützen sich Stine Gam und Entico Fratesi auf die Grundlage der klassischen dänischen Möbel mit ihrer handwerklichen Tradition und ergänzen das mit einer italienischen Note zu typisch konzeptionellen Werken.

Die Tradition verstehen und im Labor den kreativen Prozess aktiv angehen, das sind die Werkzeuge, die das Designstudio einsetzt, um sich weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse sind Werke, die achtungsvoll die Traditionen reflektieren und deren Geschichten, Symbole und Assoziationen in sich tragen, häufig durch ein minimalistisches Idiom zum Ausdruck gebracht. GamFratesi zielen darauf ab, Produkte zu schaffen, die eindeutig das Vorgehen und die Techniken veranschaulichen, die ihnen zu Grunde liegen, und die eine andauernde Suche nach der Grenze zwischen Harmonie und Disharmonie reflektieren.

GamFratesi haben bedeutende Auszeichnungen erhalten, darunter den Elle Decoration International Design Award (Edida) als International Young Designer des Jahres 2013, den Preis Guest of Honor Stockholm Furniture and Light Fair 2014, die Shortlist des Compasso d’Oro / ADI, die Nominierung für den Best Designer Icon Design Award 2014 Vico Magistretti by De Padova, den Good Design Award des Chicago Athenaeum Museum of Architecture, die Wahl durch das Boling Magasin zum besten dänischen Designer 2012, den Walk the Plank Award 2009 und die Nominierung zum besten dänischen Designer 2009 durch RUM.

Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, worunter die Mailänder Triennale, persönlichen Präsentationen im Museum für Kunst und Design in Kopenhagen, dem Trapholt Kunstmuseum in Kolding, im Palazzo Litta, in Shanghai und Gemeinschaftsaustellungen von Mindcraft in Mailand, in der Königlich Dänischen Botschaft in Tokyo und bei Design Miami/Basel gezeigt.

Produkte

To give you the best possible experience, this website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to their use. For more details about cookies, see our Cookie policy Cookie policy

To give you the best possible experience, this website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to their use. For more details about cookies, see our Cookie policy

Close