Michele De Lucchi

Michele De Lucchi, 1951 in Ferrara geboren, hat in Florenz Architektur studiert und dort das Abschlussdiplom erworben. In den Jahren der radikalen und experimentellen Architektur war er eine prominente Figur in Bewegungen wie Cavart, Alchimia und Memphis. Er hat Lampen und Möbel für die bedeutendsten italienischen Industrieunternehmen wie Artemis, Olivetti, Alias und Unifor geschaffen. Zudem hat er Architektur-Projekte in Italien und weltweit realisiert, worunter Wohn-, Industrie-, Bürogebäude und kulturelle Bauten. Er kuratierte Ausstellungen für Museen wie der Mailänder Triennale, dem Palazzo delle Esposizioni in Rom, dem Neuen Museum in Berlin und der Galleria d’Italia Piazza Scala in Mailand. In Georgien hat Bauten für private und öffentliche Auftraggeber wie etwa das Innenministerium und die Friedensbrücke in Tiflis entworfen. Derzeit im Bau sind eine Reihe seiner Projekte für die Stadt Mailand, so die Pavillons für die Expo 2015 (Zero-Pavillon, Expo Center und Pavillon Intesa Sanpaolo), der Unicredit-Pavillon auf der Piazza Gae Aulenti und das museographische Institut der Pietà Rondanini im Spanischen Krankenhaus des Castello Sforzesco.

Für den Salone del Mobile 2015 hat er die dem Arbeitsplatz gewidmete Serie „La Passeggiata“ für Workplace3.0 konzipiert und gezeichnet. 1990 gründete er Produzione Privata, ein kleines Unternehmen, in dem Michele De Lucchi Produkte entwirft, die handwerklich hergestellt werden. Seit 2004 schafft er mithilfe einer Kettensäge „Häuschen“ aus Holz, um so dem Essentiellen der architektonischen Form auf die Spur zu kommen. 2003 hat das Centre Georges Pompidou in Paris eine beträchtliche Anzahl seiner Werke erworben. Eine Auswahl seiner Werke ist in den bedeutendsten Museen Europas, der Vereinigten Staaten und Japans ausgestellt. 2000 wurde er für seine Verdienste in Design und Architektur von Präsident Ciampi mit dem Ehrenkreuz eines Ufficiale della Repubblica Italiana ausgezeichnet. 2001 wurde er aufgrund seines bedeutenden Rufs zum Ordentlichen Professor an der Fakultät Design und Kunst des Universitätsinstituts für Architektur in Venedig ernannt. Für seine Verdienste um die Lebensqualität erhielt er 2006 die Ehrendoktorwürde der Kingston University. Seit 2008 ist er Ordentlicher Professor an der Fakultät für Design am Politecnico von Mailand und Mitglied der Nationalen Akademie von San Luca in Rom. 2009 erhielt er den Orden vom Goldenen Vlies und 2010 vom Präsidenten von Georgien Michail Saakaschwili den Präsidialorden für Exzellenz.

Richiedi la disponibilità o Informazioni

Compila i campi sottostanti e invia la tua richiesta.
Ti contatteremo il prima possibile.

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. You can consult the Cookies Policy here

Please note that the use of the Gebrüder Thonet Vienna GmbH trademark and company name in U.S. and the use of the Gebrüder Thonet Vienna GmbH trademark in Germany entails restrictions, due to agreements executed with other companies.

For more details on this issue, please contact info@gebruederthonetvienna.com.

Gebrüder Thonet Vienna GmbH
Prinz Eugen Strasse 42 1040 Wien Österreich

Offices of the trademarks licencee Production Furniture international S.p.A
Via Vincenzo Vela 35/B – 10128 Torino (Italy)
Tel.: 0039 011 0133330
info@gebruederthonetvienna.com
VAT number: 08743760012 – REA: TO-997261